Dauer-Kleingartenkolonie Vor den Toren IV e.V.

Dieser Beitrag wurde verfasst von:

F├╝r den Inhalt dieses Beitrags ist ausschlie├člich der Verfasser verantwortlich.

Zum Beitrag des Verfassers
Verfasst am 22.05.2019 um 12:13 Uhr

Marzahn-Hellersdorf gärtnert fürs gute Klima   

Das Projekt „Grüne Klimaoasen für integrierte Stadtgrünentwicklung in Marzahn-Hellersdorf“ der Humboldt-Universität zu Berlin fand mit einer Kooperationsveranstaltung am 15. Mai 2019 im Bezirklichen Informationszentrum (BIZ) Marzahn-Hellersdorf seinen offiziellen Auftakt.


Kooperationspartner des Projektes:


BUND Landesverband Berlin e.V.

Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf, Straßen- und Grünflächenamt

Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf, Umwelt- und Naturschutzamt

Bezirksverband Berlin-Marzahn der Gartenfreunde e.V.

Bezirksverband der Gartenfreunde Berlin-Hellersdorf e. V.

Kleingartenverein Am Forsthaus e.V.

Kleingartenanlage Elsenstraße e.V.

Kleingartenanlage Wuhleblick e.V.

Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau und Arboristik e.V.

Quartiersschulgarten Pusteblume-Grundschule

Parzelle X, Büro für Landschaftsarchitektur & Naturpädagogik

GRÜNE LIGA Berlin e.V., Projekt „Integrierte Urbane Gärten: Schul- und Nachbarschaftsgärten Marzahn-Hellersdorf“

Jugendkunstschule Marzahn-Hellersdorf

Umweltbildungszentrum Kienbergpark


Das Projekt der Humboldt-Universität, Albrecht Daniel Thaer-Institut für Agrar- und Gartenbauwissenschaften, definiert Grüne Klimaoasen als Grünflächen, Gärten, grüne Dächer usw., die zur Klimaanpassung der Stadt beitragen. Die Klimaoasen sind für die Bevölkerung zugänglich, beherbergen eine hohe Biodiversität und sind widerstandsfähiger gegenüber biotischen und abiotischen Schadeinflüssen. Arbeitsschwerpunkte des Projektes sind die Qualifizierung bestehender bzw. die Schaffung neuer Grünräume im Hinblick auf eine optimierte Adaptions-Wirkung, eine klimaangepasste Pflege von Grünflächen im Bezirk und die Erhöhung des Bekanntheitsgrades, der Zugänglichkeit und der Aufenthaltsqualität vorhandener Grünflächen.


Auf dem Programm standen Vorträge von Prof. Dr. Frank-M. Chmielewski zu Klimatischen Veränderungen in Berlin und von Eva Foos zu Grüne Klimaoasen in Berlin Marzahn-Hellersdorf. Als Beispiele der Garten- und Bildungsarbeit wurden der Stadtgarten Biesdorf, die Gemeinschaftsparzelle Klimagarten in der KGA Am Forsthaus, der Insektenschutz in der KGA Elsenstraße, der Quartiersschulgarten der Pusteblume-Grundschule, Gartenprojekte in Marzahn-Hellersdorf und der Fotokurs „Je nach Wetter“ der Jugendkunstschule Marzahn-Hellersdorf und des Umweltbildungszentrum Kienbergpark vorgestellt.


Viele Veranstaltungsteilnehmer ergriffen das Wort und berichteten über ihre Aktivitäten. Initiativen, Projekte und Institutionen des Stadtgärtnerns und der Bildung informierten mit Schautafeln, Informationsflyern und Broschüren über ihre Arbeit. Mit einem Fachaustausch bei einem kleinen Imbiss fand die Veranstaltung ihren Abschluss.


Bericht und Fotos: Andreas Rinner