Dauer-Kleingartenkolonie Vor den Toren IV e.V.

Dieser Beitrag wurde verfasst von:

F├╝r den Inhalt dieses Beitrags ist ausschlie├člich der Verfasser verantwortlich.

Zum Beitrag des Verfassers
Verfasst am 11.04.2024 um 14:04 Uhr

Kleingärten fördern die biologische Vielfalt    

Wegweisendes Bildungsprojekt des Bundesverbands der Kleingartenvereine Deutschlands e.V. und der Deutschen Schreberjugend Bundesverband e.V.   

Hier die Pressemitteilung der Verbände vom 11.04.2024:


Die knapp 900.000 Kleingärten in Deutschland sind voller Leben: Es wächst, blüht, summt und tschilpt. Nun soll diese Vielfalt weiterwachsen, denn der Bundesverband der Kleingartenvereine Deutschlands e. V. (BKD) und der Deutsche Schreberjugend Bundesverband e. V. (DSJ) haben das gemeinsame Bildungs- und Beratungsprojekt „Kleingärten für Biologische Vielfalt" ins Leben gerufen, das im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch Bundesamt für Naturschutz und Bundesumweltministerium gefördert wird.


Auf der Projektwebseite www.kleingaerten-biologische-vielfalt.de finden zukünftig sowohl Gartenneulinge als auch Gartenfachberaterinnen und -fachberater Informationen, die auf ihre jeweiligen Anforderungen und Wissensstände zugeschnitten sind. Die Plattform bietet nicht nur inspirierende Veranstaltungen rund um das Thema Biodiversität, sondern wird nach und nach auch um viele nützliche Tipps und Handreichungen für die praktische Umsetzung ergänzt. Darüber hinaus wird sie wissenschaftliches Hintergrundwissen bereitstellen, um Zusammenhänge noch besser zu verdeutlichen. 

Tragen Sie sich auf www.kleingaerten-biologische-vielfalt.de gerne auch für den Projekt-Newsletter ein.


Eva Foos, BKD-Projektkoordinatorin: „Seit nunmehr 200 Jahren tragen Kleingärten maßgeblich dazu bei, Städte grüner zu gestalten und passen sich dafür laufend gesellschaftlichen Entwicklungen an. Ihr Beitrag geht weit über die Selbstversorgung und den Freizeitwert hinaus. Mit einer naturnahen Gestaltung und dem konsequenten Verzicht auf Pestizide und chemische Düngemittel können wir das ökologische Potential der Kleingärten und Gemeinschaftsflächen noch weiter ausschöpfen. Dadurch entstehen vielfältige Lebensräume für heimische Tier- und Pflanzenarten, die als Trittsteinbiotope zwischen ökologisch wertvollen Flächen dienen.“


Live-Stream zur Auftaktveranstaltung am 25.04.2024

Seien Sie live bei unserer Auftaktveranstaltung dabei! Die Kooperationsveranstaltung mit dem BUND bildet den Auftakt des Projekts „Kleingärten für Biologische Vielfalt“ von BKD und DSJ und stellt zugleich Ergebnisse aus dem BUND-Projekt „Pestizidfreier Biotopverbund“ vor.

Das Programm bietet einen abwechslungsreichen Einblick in die Leistungen von Kleingärten für den Artenschutz und vielfältige Anregungen für die praktische Umsetzung in der Kleingartenanlage bzw. dem Kleingarten: www.kleingaerten-biologische-vielfalt.de/auftaktveranstaltung


Sie haben Fragen oder recherchieren gerade zu biologischer Vielfalt und Kleingärten? Melden Sie sich gerne unter info@kleingaerten-biologische-vielfalt.de


Eva Foos, Projektkoordinatorin, Bundesverband der Kleingartenvereine Deutschlands e. V., www.kleingarten-bund.de

___________________________

Das besondere ökologische Potential von Kleingartenanlagen

•    Hohe Strukturvielfalt innerhalb der Parzelle und der Anlage

•    Vielfältige Lebensräume für Wildtiere und Insekten

•    Hohe Artenvielfalt an Kultur- und Wildpflanzen

•    Ökologischer, vorbeugender Pflanzenschutz

•    Naturerfahrungsräume für alle Altersgruppen

•    Gezielte Pflege der Gärten, z.B. Entfernung invasiver Neophyten

•    Positiv für Bodenbildung, Wasserhaushalt und Klima


Das Bildungs- und Beratungsprojekt „Kleingärten für Biologische Vielfalt" wird vom Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz und dem Bundesumweltministerium gefördert .


Grafik: Bundesverband der Kleingartenvereine Deutschlands e. V.